Vita

julia beerhold

geboren / 1970 in düsseldorf

 

lebt in köln

nationalität / deutsch

größe / 173 cm

haarfarbe / blond

augenfarbe / braun

sprachen / spanisch-deutsch: zweisprachig / englisch / französisch / italienisch dialekte / rheinisch / kölsch / thüringisch / ruhrpott / norddeutsch

 

klavier (klassisch) / gitarre (pop, punk) /

reiten / yoga / ski /schlittschuhlaufen /

gesang (mezzosopran) / chanson / klassik / punkrock

 

Download
Vita Julia Beerhold
Vita_Julia_Beerhold_2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.0 KB

Ausbildung

1989 - 1993                                  Schauspielstudium an der Escuela de Interpretación Cristina Rota, Madrid.

1985 - 1989 und 1993 - 1996    Studium der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Kunstgeschichte und Romanistik an der Universität Köln. Abschluss "Magister Artium" (M.A.).

1985 - 1991 Fernstudium an der AKAD STuttgart. Abschluss: Staatlich geprüfte Übersetzerin Spanisch-Deutsch.

 

Weiterbildungen / Training

2012 – 2013        Jens Roth:    Source Training / mehrere Workshops
2007 – 2011        Gerhard Roiss:     Biometrische Arbeit / wöchentliches Training
2008                      Mel Churcher:     “Bringing your character on film” / Master Class
2007 / 2008         Judith Weston:     “Acting for directors” / Master Class
1998 – 2011        M.K. Lewis:     5 Camera acting Workshops und 7 Master Classes

 

 

Film

2016 el último traje (spanien/argentinien/polen) / regie pablo solarz

2012 das leben ist nichts für feiglinge / regie andre erkau

2011 heiter bis wolkig / regie marco petry

2009 eines tages / regie iain dilthey / ausgezeichnet mit dem hauptpreis beim kinofest in lünen
2008 westfalia / zig zag films / regie chris holland

2007 die tränen meiner mutter / regie alejandro cardenas

2005 emmas glück / regie sven taddikken

2002 horcón - al sur de ninguna parte / chile, deutschland / hauptrolle / regie rodrigo goncalves

1997 helden und andere feiglinge / regie dennis satin

 

 

Fernsehen

2017 sankt maik / rtl / regie ulrike hamacher
2016 die mockridges / wdr / regie robert wilde
2016 rabenmütter / sat1 / regie jan schomburg
2016 alarm für cobra 11 / rtl / regie kay meyer-ricks
2014 lindenstraße / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2013 sternstunde ihres lebens / ard / regie erica von möller
2013 lindenstraße / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2012 heldt / zdf / regie Buddy giovinazzo
2012 ein fall für die anrheiner / wdr / durchgehende rolle / regie: diverse
2012 familie undercover / sat1 / regie joseph orr
2012 pastewka / sat1 / regie erik haffner
2011 alles für mein kind / ard / regie rené heisig
2011 henker und richter / ard / durchgehende hauptrolle / regie j. orr, m. wenning, u. zrenner
2011 in aller freundschaft / ard / regie jürgen brauer
2011 lena - liebe meines lebens / zdf / regie franzi hörisch
2010 tatort münster - herrenabend / ard / regie matthias tiefenbacher
2010 freilaufende männer / ard / regie matthias tiefenbacher
2010 notruf hafenkante / zdf / regie thomas jauch
2010 bloch: inschallah / ard / regie thomas jauch
2010 tiere bis unters dach / regie andreas morell
2010 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2009 die rosenheimcops / zdf / regie holger gimpel
2009 ein fall für fingerhut / ard / regie joseph orr
2009 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2008  richterin ohne robe / zdf / regie ulrich zrenner
2008 soko köln / zdf / regie thorsten wacker
2008 london, liebe, taubenschlag / zdf / regie michael keusch
2008 der letzte bulle / sat1 / regie michael wenning
2008 zoogeflüster / sat1 / regie dennis satin
2008 verbotene liebe / ard / regie: diverse
2008 alarm für cobra 11 / rtl / regie sebastian vigg
2008 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2007 tatort köln - brandmal / ard / regie maries pfeiffer
2007 die treuetesterin / sat1 / regie markus bräutigam
2007 alles was zählt / rtl / regie wolfgang frank
2007 kleine lüge für die liebe /zdf / regie dennis satin
2006 verbotene liebe / ard / regie kerstin krause
2006 meine böse freundin / ard / regie maries pfeiffer
2005 rick & olly / wdr / regie stefan lukschy
2005 die familienanwältin / rtl / regie christoph schnee
2005 stadt-land-mord / sat1 / regie dennis satin
2005 wolffs revier / sat1 / regie dennis satin
2004 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2004 hoëckers trip / sat1 / regie christian poetschke
2004 liebe in der warteschleife / sat1 / regie dennis satin
2004 nikola / rtl / regie christoph schnee
2003 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2003 ein zwilling ist nicht genug / sat1 / regie brigitte müller
2003 für immer für dich / arte, swr / regie lih janowitz
2002 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2002 im namen des gesetzes / rtl / regie jan ruzicka
2002 mädchen böses mädchen / rtl / regie dennis satin
2001 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2001 bloch - ein begrabener hund / ard / regie peter schulze-rohr
2001 die kumpel / sat1 / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2000 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
2000 die kumpel / sat1 / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
1999 für alle fälle stefanie / sat1 / regie michael werlin
1999 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
1999 der schnapper - schlagwetter / zdf / regie peter f. bringmann
1998 sk kölsch (pilot) / sat1 / regie holger barthel
1998 wilsberg - in alter freundschaft / zdf / regie dennis satin
1998 die anrheiner / wdr / durchgehende hauptrolle / regie: diverse
1996 parkhotel stern / sat1 / regie andreas thiel, bob blagden
1994 der mörder und sein kind / ard / regie matti geschonnek

Kurzfilm

2016 das falsche spiel / abschlussfilm / regie alex bartz
2015 der assi, frau doktor und der kosmische hug / kurzfilm /regie birgit stauber
2012 tomo / kurzfilm khm köln / regie florian heinzen-ziob
2012 maria / kurzfilm / regie elmar freels
2011 schweigen ist gold / kurzfilm /regie luisa bäde
2010 unter den händen / khm köln / regie jan paul bachmann / nominiert für studio hamburg nachwuchspreis 2012 "bester kurzfilm"
2009 mondreise / kurzfilm /moonbasepictures / regie peter knauß
2008 wechseljahr / kurzfilm / regie nicholas bodeux
2006 il giardino / kurzfilm / regie michael ester / prädikat "besonders wertvoll" / murnau kurzfilmpreis
2006 der zwischenmieter / diplomfilm khm köln / regie erim giresunlu
2006 corporate identiy / abschlussfilm / regie kai hoffmann
2006 speeddating / diplomfilm khm / regie gregor buchkremer
2006 dinge die bleiben / kurzfilm /regie philipp bitten
2006 null-zwo-drei-eins / diplomfilm wam dortmund / regie carsten vauth
2006 achterbahn / kurzfilm / regie frank wegerhoff
2000 hau rein is tango / kurzfilm / regie götz-t. großhans

Theater

2003 fessle mich / theater tiefrot / hauptrolle: marina / regie voker lippmann
1991 variété und cabaret auftritte / madrid / bis 1994